FANDOM


Nicht zu verwechseln mit dem trans-Neptun'schen Zwergplaneten Eris.


Eros Asteroid

Eros (Bezeichnung 433 Eros) ist ein großer, erdähnlicher Asteroid vom S-Typ, der ungefähr 34,4km × 11,2km × 11,2km groß ist. Es ist der zweitgrößte erdnahe Asteroid. Eros ist ein Teil des Asteroidengürtels, aber wird auch "Mars-Crosser" genannt, weil er die Umlaufbahnen von Erde und Mars umkreist. Es ist der erste bekannte Asteroid, der in die Umlaufbahn des Mars gelangt ist. Eros wurde mit der Form einer klumpigen Kartoffel verglichen. Eine sehr große klumpige Kartoffel, die ausgelöscht wurde, aber die einfachste Form des Lebens auf der Erde darstellt.

Eros ist der Standort der Eros Station, einer Raumstation, die eine der ersten Stätten der menschlichen Kolonisierung war und die zur Zeit des "großen Erwachens" eine Bevölkerung von anderthalb Millionen Menschen unterstützte (ein bisschen mehr als Ceres).

Aufgrund der Form einer Kartoffel, war es sehr viel schwieriger sich zu drehen und die Oberflächengeschwindigkeit war deutlich größer als die von Ceres, um die gleichen G-Kräften zu erreichen. Die inneren Höhlen von Eros waren der Geburtsort des Gürtels: Vom rohen Erz zum Schmelzofen, bis hin zu einer blühenden Plattform für Wasserschlepper und Gasfrachtern und Ausflugsschiffe. Eros war in der ersten Generation der menschlichen Expansion die erste Anlaufstelle gewesen. Von dort war selbst die Sonne ein heller Stern unter Billionen.

Die Ökonomie des Gürtels schritt voran. Die Ceres Station hatte neueren Docks, mehr Industrieunterstützung und mehr Bewohner. Der Schiffshandel zog nach Ceres, während Eros als ehemaliges Handelszentrum zurückblieb und kaum finanzielle Unterstützung erhielt. Auf Ceres bedeuteten längere Zeiten in den Docks immer, dass man Geld verliert, dass spiegelte sich auch in den Unterkunftsgebühren wider. Auf Eros konnte ein Schiff wochen- oder monatelang warten, ohne den Verkehr zu behindern. Wenn eine Mannschaft einen Ort zum Entspannen oder runterfahren suchte, oder sich einfach für eine Weile trennen wollte, war Eros der Anlaufhafen Nummer 1. Denn hier gab es nicht nur niedrigere Liegeplatzgebühren, sondern auch Casinos, Bordelle und Schießbuden.

Seine großen Docks bestanden aus fünf Hauptabschnitten rund um die Station. Die alten Werften ragten wie große Spinnennetze aus Stahl und Kohlenstoffgeflecht mit Warnlichtern und Sensorfeldern aus dem Asteroiden.

GeschichteBearbeiten

Eros-VorfallBearbeiten

Die Sicherheit der Eros-Stationen wurde von der privaten Sicherheitsfirma Protogen gewährleistet, bis sie verschwanden und durch Carne Por la Machina ersetzt wurden. Diese neue Firma war aber nur eine Scheinfirma, die von Protogen gegründet wurde, um das groß angelegte Protomolekül-Experiment zu initiieren, das als [Eros-Vorfall]] in die Geschichte eingehen sollte.

Nach dem Eros-Vorfall landete Eros auf der Venus, wohin keine menschlichen Schiffe in der sauren und unter Druck stehenden, heißen Atmosphäre der Venus gelangen konnten.

BilderBearbeiten